Wer wir sind
Veranstaltungen
Promotor*innenprogramm
PlanetPlastic
Konsumkritische Stadtführungen
KonsumWandel
Sport und Bekleidung
Blumen
Regenwald
Verschiedenes
Aktiv werden
Spenden
Fördermitglied werden
Schulen und Vereine
Anmelden
Fördermitgliedschaft
Projekt Nicaragua
Regenwaldschutzbrief
Projekt Chile
Anlassspende
Online-Spende
Spendenbescheinigung
Presse
Ausstellungen
Newsletter
Infobrief
Linkliste
Material bestellen
Wer ist wer?
Schreiben Sie uns!
Unsere Partner
Presse
Impressum
Fotonachweise
Sonstiges
Übersicht
Fotostecke






Unsere Arbeit


Wer wir sind

Veranstaltungen


Promotor*innen-
programm


PlanetPlastic


Konsumkritische
Stadtführungen


KonsumWandel


Sport
und Bekleidung


Blumen


Regenwald


Verschiedenes

Startseite


22.11.2017














Newsletter







   

Logo Promotor*innenprogramm Nordrhein-Westfalen
 

Nordrhein-Westfalen entwickeln für Eine Welt







Bundestagswahl 2013

Die Wahl steht vor der Tür. Das bedeutet, dass jetzt eine gute Gelegenheit ist, um mit Politikerinnen und Politikern über Eine-Welt-Themen ins Gespräch zu kommen und so dafür zu sorgen, dass unsere Anliegen in der Politik Gehör finden. Hier eine kleine Auswahl an Positionspapieren, die Themen der Einen Welt bündeln.

1.) Fairer Handel

Ziel des Fairen Handels ist, sich aktiv für mehr Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen. Das Forum Fairer Handel als bundesdeutsches Netzwerk der Fair-Handels-Akteure möchte politischen Einfluss zu Gunsten seiner Handelspartner im Süden ausüben. Seine Forderungen sind hier zusammengefasst

2.) Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke

Politisches Handeln ohne Einbezug globaler Aspekte ist heutzutage undenkbar. Dabei beschränkt sich das globale politische Engagement schon lange nicht mehr auf die klassische Außen- und Entwicklungspolitik. Der Klimawandel, weltweite Ernährungskrisen, globale Sicherheitsprobleme und die Weltwirtschafts- und Finanzkrise sind im Zentrum unserer Gesellschaft angekommen.

Die Bewältigung dieser globalen Herausforderungen kann nur gelingen, wenn die erforderlichen Kurswechsel die Zustimmung und aktive Unterstützung aller Menschen in Deutschland erhalten. Dazu benötigen Bürgerinnen und Bürger Information und Beratung zu nachhaltigen Alternativen, Lebensstilen und politischen Handlungsoptionen. In diesem Prozess spielt die entwicklungspolitische Inlandsarbeit in Deutschland eine wesentliche Rolle.

Die Eine Welt-Landesnetzwerke haben daher anlässlich der Bundestagswahl 2013 Forderungen formuliert, die Sie hier nachlesen können.

3.) Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungs-Organisationen (VENRO)

Zeit für eine Politikwende

Die Welt von morgen - gerecht, global, gemeinsam, so heißt der Slogan von VENRO für die Bundestagswahl 2013. Der Verband hat im Vorfeld ein Positionspapier herausgegeben und seine Erwartungen an die Politik formuliert.

4.) Germanwatch

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 hat Germanwatch im April Erwartungen in den Schwerpunktbereichen Klima-, Umwelt- und Entwicklungspolitik formuliert. Im Kontext einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie drängt Germanwatch auf "Entscheidungen für eine sozial und ökologisch zukunftsfähige Gesellschaft".

 

bild