Wer wir sind
Veranstaltungen
Promotor*innenprogramm
PlanetPlastic
Konsumkritische Stadtführungen
KonsumWandel
Sport und Bekleidung
Blumen
Regenwald
Verschiedenes
Aktiv werden
Spenden
Fördermitglied werden
Schulen und Vereine
Anmelden
Fördermitgliedschaft
Projekt Nicaragua
Regenwaldschutzbrief
Projekt Chile
Anlassspende
Online-Spende
Spendenbescheinigung
Presse
Ausstellungen
Newsletter
Infobrief
Linkliste
Material bestellen
Wer ist wer?
Schreiben Sie uns!
Unsere Partner
Presse
Impressum
Fotonachweise
Sonstiges
Übersicht
Fotostecke






Unsere Arbeit


Wer wir sind

Veranstaltungen


Promotor*innen-
programm


PlanetPlastic


Konsumkritische
Stadtführungen


KonsumWandel


Sport
und Bekleidung


Blumen


Regenwald


Verschiedenes

Startseite


23.09.2017














Newsletter







   

Logo Promotor*innenprogramm Nordrhein-Westfalen
 

Nordrhein-Westfalen entwickeln für Eine Welt







Geschäfte mit der Gesundheit

Am 5. Dezember 2012 informieren wir um 19.30 Uhr in Münster (Vortragssaal der VHS Überwasser, Katthagen 7 - Einlass ab 19.00 Uhr) über die Gesundheitssituation armer Bevölkerungsschichten in Brasilien und Indien. In diesem Forum erklären Dr. Rogerio Hoefler, Mitarbeiter des Brasilianischen Medikamenten-Zentrums, und Dr. Christiane Fischer, BUKO Pharma-Kampagne, wie es durch Industriepatente erschwert wird, dass günstig produzierte Medikamente für die arme Bevölkerung hergestellt werden.

Auch die soziale Verantwortung der deutschen Unternehmen Boehringer Ingelheim und Bayer soll hier angesprochen werden. Dr. Christiane Fischer erklärt in diesem Zusammenhang: „Die Patentpolitik der großen Pharmakonzerne verursacht einen Monopol bei der Herstellung von Medikamenten und einen Mangel an Forschung zu Tropenkrankheiten wie Malaria, Filariose, der Augenkrankheit Trachom oder der Wurmkrankheit Bilharziose, an denen jedes Jahr eine halbe Million Menschen in armen Ländern sterben.“

 

Die Veranstaltung führen wir als Kooperationsveranstaltung mit dem Eine Welt Netz NRW, upla e.V., der Katholischen Studierenden und Hochschulgemeinde (KSHG), der Volkshochschule Münster (VHS) und dem MSC Welthaus Hiltrup durch.


Einladungsflyer

Hier finden Sie die Studie der BUKO-Pharma-Kampagne zum Download

bild