Wer wir sind
Veranstaltungen
Promotor*innenprogramm
PlanetPlastic
Konsumkritische Stadtführungen
KonsumWandel
Sport und Bekleidung
Blumen
Regenwald
Verschiedenes
Aktiv werden
Spenden
Fördermitglied werden
Schulen und Vereine
Anmelden
Fördermitgliedschaft
Projekt Nicaragua
Regenwaldschutzbrief
Projekt Chile
Anlassspende
Online-Spende
Spendenbescheinigung
Presse
Ausstellungen
Newsletter
Infobrief
Linkliste
Material bestellen
Wer ist wer?
Schreiben Sie uns!
Unsere Partner
Presse
Impressum
Fotonachweise
Sonstiges
Übersicht
Fotostecke






Unsere Arbeit


Wer wir sind


Veranstaltungen


Promotor*innen-
programm


PlanetPlastic


Konsumkritische
Stadtführungen

KonsumWandel
KonsumWandel
on tour
Premiere
Wander-
ausstellung
Du kannst
anders
Fotos
Materialien
Podcasts
KonsumWandel


Sport
und Bekleidung


Blumen


Regenwald


Verschiedenes

Startseite


18.10.2017





















Newsletter







   

Logo Promotor*innenprogramm Nordrhein-Westfalen
 

Nordrhein-Westfalen entwickeln für Eine Welt







 

Die Wanderausstellung

 

„KonsumWandel – Wir können auch

anders“

Die Wanderausstellung „KonsumWandel – Wir können auch anders!“ wirft einen Blick auf unseren Lebensstil, zieht Bilanz und fordert zum Wandel auf:

■  Praxisbeispiele regen zu alternativem Handeln an,

■  Erwartungen an Politik und Wirtschaft werden formuliert.

Im Kalender können Sie sehen, wo die Ausstellung „KonsumWandel“ demnächst zu sehen ist-

Die Themen WACHSTUM, FLEISCH und IT-GERÄTE sind Schwerpunkte der Ausstellung.  Großflächige Grafiken, Multimediaelemente und eine WORKSTATION ermöglichen vielfältige Zugänge zu einem komplexen und drängenden Thema. Vamos stellt immer wieder die Zusammenhänge der Themen mit dem Rohstoffabbau und den Herstellungsbedingungen zu unserem Konsum her: Wie können wir vorhandene Ressourcen global gerechter verteilen - sollten wir Wachstum begrenzen? Was macht uns eigentlich glücklich?

Hier können Sie sich Fotos der Ausstellung „KonsumWandel“ ansehen.

 

Ausstellung KonsumWandel drei Module

In der WORKSTATION können die Besucher_innen ihren Eindruck hinterlassen: sie können z.B. selbst gemachte Fotos von ihnen und ihren Botschaften in einer Tablet-Galerie speichern. Außerdem können sie u.a. Stempel-Denkzettel, Lupinensamen und vegetarische Rezepte mitnehmen. Vamos hat für die Workstation Vorschläge für einen ganz konkreten Wandel erstellt.

Die WORKSTATION in der Ausstellung KonsumWandel

Vier reale Persönlichkeiten sind als AUFSTELLER in der Ausstellung integriert. Jede dieser Personen hat aus ihrer Sicht etwas zu den Themen zu sagen: Der Urugayische Präsident José Mujica lässt uns an seiner Konsumkritik teilhaben und fordert Politiker_innen zum Handeln auf.  Die Aktivistin Vandana Shiva aus Indien schlägt dezentrale Strukturen als Alternative zu multinationalen Konzernen vor. Und Jasmin Geisler, eine Kollegin aus dem IZ3W in Dortmund, berichtet warum sie das ‚Fairphone‘ gekauft hat. Der Visionär Belsol Bachmann aus dem Jahr 2048 schwärmt vom Rotwein, der im milden ostwestfälischen Kontinentalklima wunderbar gedeihen wird. Lassen Sie sich überraschen – und kommen Sie mit Vamos darüber ins Gespräch was KonsumWandel für Sie bedeutet!

 

Aufsteller_Die phantastischen Vier

 

Daten zur Wanderausstellung (Download als pdf)

■  Platzbedarf: ca. 100m², in einem Raum oder aufgeteilt in mehreren Räumen – die Module müssen von allen Seiten „begehbar“ und lesbar sein.

■  Elemente: Drei selbststehende Module (rechteckige Winkel) á 2,40m x 2,40m Länge und 2,50m Höhe plus ein Modul 1,80m x 1,80m Länge und 1,80m Höhe. Ein Tisch (1m x 2m) mit verschiedenen Elementen zum „mitmachen“, zwei Liegestühle

■  Strom: Je Modul wird ein Stromanschluss benötigt; insgesamt sind sechs Tablet PC enthalten.

■  Aufsteller (lebensgroß): Vandana Shiva (Trägerin Alternativer Nobelpreis), José „Pepe“ Mujica (Präsident Uruguay), Jasmin Geisler (Reg. Promotorin des IZ3W Dortmund, Besitzerin Fairphone), Belsol Bachmann (Mediensoziologe aus dem Jahr 2048)

■  Betreuung: Die Ausstellung muss betreut werden, z.B. regelmäßiges aufräumen der Printmaterialien, Überprüfung der Tablet PC; über Nacht muss der Raum abgeschlossen werden.

■  Um die Ausstellung herum sollten Veranstaltungen angeboten werden – je nachdem, welche Art und welche Inhalte zum Ort/ Entleiher passen. Sie sollten in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen durchgeführt werden.

■  Kosten: Es entsteht eine Kaution in Höhe von 500€; weitere Kosten werden individuell für den Ausstellungsort kalkuliert.

 

 Ihre Ansprechpartnerin bei Vamos e.V.
 Steffi Neumann  
 Telefon 0251-45431  
 neumann@vamos-muenster.de

Mit freundlicher Unterstützung durch die :

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

Vamos wird

und durch seine Fördererinnen und Förderer.

Vamos ist für den Inhalt dieser Seite allein verantwortlich.


bild