Wer wir sind
Veranstaltungen
Promotor*innenprogramm
PlanetPlastic
Konsumkritische Stadtführungen
KonsumWandel
Sport und Bekleidung
Blumen
Regenwald
Verschiedenes
Aktiv werden
Spenden
Fördermitglied werden
Schulen und Vereine
Anmelden
Fördermitgliedschaft
Projekt Nicaragua
Regenwaldschutzbrief
Projekt Chile
Anlassspende
Online-Spende
Spendenbescheinigung
Presse
Ausstellungen
Newsletter
Infobrief
Linkliste
Material bestellen
Wer ist wer?
Schreiben Sie uns!
Unsere Partner
Presse
Impressum
Fotonachweise
Sonstiges
Übersicht
Fotostecke






Unsere Arbeit


Wer wir sind


Veranstaltungen


Promotor*innen-
programm


PlanetPlastic


Konsumkritische
Stadtführungen

KonsumWandel
KonsumWandel
on tour
Premiere
Wander-
ausstellung
Du kannst
anders
Fotos
Materialien
Podcasts
KonsumWandel


Sport
und Bekleidung


Blumen


Regenwald


Verschiedenes

Startseite


22.11.2017





















Newsletter







   

Logo Promotor*innenprogramm Nordrhein-Westfalen
 

Nordrhein-Westfalen entwickeln für Eine Welt







Stell dir vor, 1.000 Menschen sterben und niemand ist verantwortlich

Schluss mit Freiwilligkeit - Regeln für Unternehmen

In Deutschland wurde gewählt. Nun wird sich eine neue Regierung bilden, die auch das Regierungsprogramm für die kommenden vier Jahre aufstellt.

Dies kann eine Chance sein, endlich verbindliche Regeln für Unternehmen zu schaffen!

Denn so wie es ist, darf es nicht bleiben: Immer wieder wird bekannt, dass Unternehmen, die in Deutschland registriert sind, an Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im Ausland beteiligt sind oder davon profitieren. Die Katastrophe von Bangladesch ist dabei nur traurige Spitze des Eisberges.


Ob vergiftete ArbeiterInnen in der Computerproduktion Chinas, unwürdige Hungerlöhne in der ostafrikanischen Blumenproduktion oder menschenverachtende Vertreibungen durch Rohstoffprojekte, Großstaudämme und Plantagen... Profit geht viel zu oft vor Menschenleben!


Bitte schreiben Sie einen Appell an CDU und SPD! Sie sollen UnternehmensFAIRantwortung endlich rechtlich verbindlich gestalten.


Hier geht es zur online Protestaktion www.ci-romero.de/cora


Es können auch Postkarten in gedruckter bei der CIR bestellt werden.
Das komplette CorA-Forderungspapier an Bundestag und Bundesregierung finden Sie hier.

bild